Lesen Sie hier von uns ausgesuchte interessante Artikel, die die Misere des Gesundheitssystems exakt wiedergeben.

Fast jeder Zweite sucht Gesundheitsinfos im Netz

Laut diesem Artikel nutzen Patienten die Online-Suche, um sich auf einen Arztbesuch vorzubereiten
oder um die vom Arzt erhaltenen Informationen zu überprüfen und die Diagnose zu besser zu
verstehen. Viele Ratsuchende schauen ebenfalls nach einem Austausch und nach emotionaler
Unterstützung.

Was macht ein gutes Arzt-Patienten-Gespräch aus?

Hier wird die Misere sehr schön beschrieben: zum einen ist es der Zeitfaktor, der ein vertrauensvolles Miteinander mit seinem Arzt erschwert, zum anderen ist es häufig die mangelnde Fähigkeit seitens der Ärzte auf Augenhöhe mit den Patienten zu kommunizieren.

Todesfälle durch “Gelegenheits-Chirurgie”

Der Inhalt dieses Artikels kommt eigentlich einer Bombe gleich: hiernach sterben viele Krebspatienten zu früh, weil sie in Kliniken mit zu wenig Erfahrung bei komplizierten Operationen behandelt wurden. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Es wären im Umkehrschluss viele Todesfälle vermeidbar, wenn geeignete Kliniken für die jeweiligen Operationen ausgesucht werden würden und so die „Gelegenheitschirurgie bei Krebs-OPs“ vermieden werden würde.

Klinikum entlässt Ärzte, die sich um die Qualität der Untersuchungen sorgen

Zum Thema „verbessernde Veränderungen sind im Klinikalltag nicht gewollt“. Ob Pflegepersonal oder Ärzte, diejenigen, die Gefährdungsanzeigen stellen und Probleme bemängeln, weil sie sich um die Qualität der Patientenversorgung sorgen, werden gegangen.

Keine Zeit für Menschlichkeit

In diesem Artikel geht es darum, dass die Arbeitsbedingungen im Krankenhaus zunehmend inakzeptabler werden, so dass Pflegekräfte mittlerweile das Gefühl haben, mehr Leid zu verursachen als zu lindern.

Der Arzt, der ich nie sein wollte

Patienten werden „wie Produkte auf einem Fließband“ abgearbeitet, so die Meinung eines Arztes des Wiener AKH. Ein erschreckender Einblick in die gesundheitliche Versorgung, der leider der Realität entspricht.

Bitte mehr Transparenz! Versicherte wollen verbindliche Informationen

Patienten wünschen sich im Dickicht der Krankenversicherungen verbindliche Informationen oder eine bessere Übersicht über Leistungen. Viele Versicherte wünschen sich zudem Informationen zum Umgang mit Anträgen für Leistungen, da Verbraucher hierzu keinerlei Angaben finden.

Deutsches Gesundheitssystem extrem teuer und doch nur Mittelmaß

Harvard-Wissenschaftler zeigen auf, dass die teuersten Gesundheitssysteme der Welt nicht unbedingt die besten sind und die Menschen dort weder länger noch besser leben.

Verderben viele Ärzte den Brei? Nein!

Diese Untersuchung kam zu dem aufschlussreichen Ergebnis, dass kollektiv getroffene Entscheidungen oft besser sind, als die von Einzelkämpfern. Gerade im Hinblick auf Krebsdiagnosen ist dies sehr interessant: wenn man die Meinungen von mindestens drei Medizinern miteinander verrechnet, kann das Ergebnis besser sein als das des besten einzelnen Arztes in der Gruppe.