Verschwiegenheitspflicht

Wenn Sie als Ratsuchende/r sich an Leibdoctor wenden, können Sie sich sicher sein, dass alles, was wir im Rahmen unserer Tätigkeit von Ihnen erfahren, geheim bleibt. Dies ist uns immens wichtig, damit das notwendige Vertrauen zwischen Leibdoctor und Ihnen entstehen kann.

Das Team der ärztlichen Beratungsagentur Leibdoctor unterliegt der Schweigepflicht hinsichtlich aller Tatsachen, die Sie als Ratsuchende/r uns ihm Rahmen der Beauftragung anvertrauen. Auch die „berufsmäßig tätigen Gehilfen“, die bei Leibdoctor tätig sind, unterliegen der strafrechtlichen und berufsrechtlichen Schweigepflicht.

Ihr Recht auf Einhaltung der Schweigepflicht folgt aus dem Recht auf informationelle Selbstbestimmung, das grundgesetzlich in Art. 2 Abs. 1 in Verbindung mit Art. 1 Abs. 1 GG geschützt wird. Die Wahrung der ärztlichen Schweigepflicht wird über den Straftatbestand gemäß § 203 StGB hinaus noch unter den Schutz der ärztlichen Berufsordnungen der Ärztekammern in den Bundesländern gestellt (§ 9 der Berufsordnung der Ärztekammer Hamburg; in der Fassung vom 02.12.2013).

Alle Mitarbeiter von „Leibdoctor – Medizinische Beratungsagentur“ wurden zudem auf die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) bezüglich der Wahrung des Datengeheimnisses sowie in Zusammenhang damit auf die Vorschriften über Ordnungswidrigkeiten und Straftaten (§§ 5, 43, 44 BDSG, siehe Anlage) hingewiesen und haben sich verpflichtet entsprechend dieser Bestimmungen zu handeln.

Diese Verpflichtung bezieht sich auf alle Einzelangaben über persönliche und sachliche Verhältnisse einer natürlichen Person sowie auf alle Schutzmaßnahmen dieser Daten.